Direkt zum Inhalt springen

Publikationen und Downloads

Neues Handbuch Tabakpräventionsprojekte für die Jugendarbeit

Das Handbuch erarbeitete die Lungenliga Thurgau und entstand im Rahmen des kantonalen Tabakpräventionsprogramms Thurgau 2014-2017. Die Projektideen entwickelten fünf Jugendarbeitende der offenen Jugendarbeit aus dem Kanton Thurgau sowie der Projektleiterin der Lungenliga Thurgau.

Ziel dieses Handbuches ist es, dass Tabakprävention in den Fachstellen für Jugendarbeit ein Thema ist beziehungsweise wird. Die entwickelten, pfannenfertigen Projekte sollen die Jugendarbeitenden dabei unterstützen, mit Jugendlichen niederschwellig und ohne Drohfinger in einen Dialog über Tabakkonsum treten zu können.

Handbuch Pfannenfertige Tabakpräventionsprojekte_Jugendarbeit.pdf

Neue nationale Plattform für Kinder- und Jugendpolitik

Auf der «Plattform für Kinder- und Jugendpolitik Schweiz» können neu Informationen zur Kinder- und Jugendpolitik in der Schweiz abgefragt werden. Die Plattform wurde vom Bundesamt für Sozialversicherungen BSV in Zusammenarbeit mit der Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren SODK entwickelt, um die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch zwischen den AkteurInnen der Kinder- und Jugendpolitik zu erleichtern.

Für die Inhalte und Anpassungen des Kantons Thurgau ist die Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen zuständig. Mutationen können Pascal Mächler, pascal.maechler@tg.ch mitgeteilt werden. Herzlichen Dank.

Plattform für Kinder- und Jugendpolitik Schweiz

UNO-Kinderrechtskonvention

Um für alle Kinder der Welt eine Basis für gleiche Rechte zu schaffen, wurde 1989 die Kinderrechtskonvention (KRK) verabschiedet. Sie umfasst 54 Artikel zu Überleben, Schutz und Entwicklung und basiert auf den Prinzipien der Nicht-Diskriminierung, des Kindeswohls, sowie der Anhörung von Kindern. Die Schweiz trat der KRK am 24. Februar 1997 bei.

UNO-Kinderrechtskonvention amtliche Fassung

UNO-Kinderrechtskonvention Kurzfassung.pdf
UNO-Kinderrechtskonvention Informationen.pdf
UNO-Kinderrechtskonvention Geschichte.pdf
UNO-Kinderrechtskonvention für Kinder erklärt.pdf

Pro Juventute Broschüre Kinderrechte.pdf
Pro Juventute Kinderrechtsspiel.pdf

Kinder- und Jugendleitbild

Muster_Kinder-_und_Jugendleitbild.pdf
Bericht im VTG Direkt 2016.pdf

DOJ: Kinder- und Jugendförderung als Querschnittaufgabe

Eine ExpertInnengruppe hat unter der Federführung des DOJ in den letzten Jahren ein Grundlagenpapier entwickelt, das sich im Sinne einer Empfehlung an kommunale Fachpersonen und EntscheidungsträgerInnen wendet. Darin wird vorgeschlagen, in der Gemeinde eine zentrale, mit Fachpersonal besetzte Stelle zu benennen, welche sich der Fragen der Umsetzung der kommunalen Kinder- und Jugendpolitik annimmt. Die Absicht dieser Publikation ist es aufzuzeigen, welche Potentiale und Nutzwerte die Einrichtung einer „Kinder- und Jugendförderungsstelle" für die Behörden, die Bevölkerung und die Kinder und Jugendlichen selbst bietet, wie die Aufgaben und Funktionsweise einer solchen Stelle beschrieben werden können, und wie die Einrichtung in der Gemeinde verankert sein könnte. Im Weiteren soll es die offenen Kinder- und Jugendarbeitsstellen bei der Positionierung in ihrer Gemeinde/Region unterstützen. Das Grundlagenpapier kann unter folgendem Link als Plakat bestellt und heruntergeladen werden.

DOJ Plakat Kommunale Kinder und Jugendförderung.pdf

DOJ: Quali-Tool

Seit kurzem steht das vom DOJ entwickelte praxisnahe Qualitätssicherungs- und Qualitätsentwicklungs-Instrument Quali-Tool für Fachpersonen und Auftraggebende der offenen Kinder- und Jugendarbeit zur Verfügung. Mit dem Ziel, einen Beitrag zur effizienten Steuerung und gezielten Planung in der offenen Kinder- und Jugendarbeit zu leisten, stellt der DOJ die Webseite www.quali-tool kostenlos zur Verfügung. Die Webseite enthält eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Ausserdem steht ein Wirkungsmodell zur Verfügung, das interaktiv ausgefüllt werden kann. Die Anleitung kann auch als Leitfaden heruntergeladen oder als Printversion bestellt werden.

DOJ Leitfaden Quali-Tool.pdf

Unterstützung Projekt "easyvote"

Die easyvote-Abstimmungshilfe informiert einfach, verständlich und politisch neutral über kantonale und nationale Abstimmungsvorlagen sowie Wahlen. Per Facebook, Twitter und Website sensibilisiert easyvote die Jugendlichen zur Teilnahme an Abstimmungen und Wahlen. Das Motto ist dabei immer: «von Jugendlichen für Jugendliche». Durch easyvote sollen vor allem Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren erreicht werden.

Die Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen unterstützt die Idee des Projektes easyvote und möchte die Verbreitung im Kanton Thurgau fördern. Interessierte politische Gemeinden im Kanton Thurgau werden durch die Fachstelle KJF mit 1.-/Jugendlichen/Jahr bei der Bestellung der easyvote-Broschüre unterstützt.

www.easyvote.ch/ (Zuständig für den Kanton Thurgau ist Benjamin Jakob.)

Broschüre Jugendsuizid

Obwohl Suizid bei Jugendlichen in der Schweiz die zweithäufigste Todesursache ist, sind Suizidversuche und Suizide von Kindern und Jugendlichen in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabuthema. Die neue Broschüre zum Thema «Jugendsuizid» soll Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen dabei helfen, suizidale Krisen zu erkennen und im Ernstfall richtig zu handeln. Im Auftrag von CURAVIVA hat das Team der Beratung + Hilfe 147 den redaktionellen Teil der Broschüre «Praxishilfe für den Umgang mit suizidalen Krisen» umgesetzt.

Broschüre_Jugendsuizid_2016.pdf

Neue Auflage Flyer Jugendschutz Thurgau - Was ist erlaubt?

In der Schweiz gibt es kein einheitliches Jugendschutzgesetz. Die Regelungen betreffend Jugendschutz sind in verschiedenen Gesetzen festgeschrieben. Dieser umfassende und tabellarisch aufgebaute Flyer richtet sich an Eltern und Erziehungsberechtigte und beantwortet alle wichtigen Fragen rund um den Jugendschutz im Kanton Thurgau.

Flyer Jugendschutz Grundlagen Kanton Thurgau_2016.pdf

Forschungsberichte Nationales Programm "Jugend und Gewalt"

Der erste Bericht hat die Erarbeitung von Good Practice-Kriterien für die Gewaltprävention in den Bereichen Familie, Schule und Sozialraum zum Ziel. Die Kriterien geben den verantwortlichen Akteuren Orientierung und Hilfestellungen, um für die spezifischen Bedingungen vor Ort geeignete Massnahmen auszuwählen, zu konzipieren oder anzupassen.

Leitfaden Good Practice Kriterien Jugendgewalt.pdf

Unterlagen zu Neuen Medien

FAQ Medienkompetenz ZHAW.pdf
Die wichtigsten Tipps für den sicheren Umgang mit digitalen Medien.pdf

Trinken, Rauchen, Kiffen bei Jugendlichen

Was Sie als Eltern, Lehrpersonen oder Berufsbildner/innen tun können.

Trinken Rauchen und Kiffen bei Jugendlichen Deutsch.pdf
Trinken Rauchen und Kiffen bei Jugendlichen Albanisch.pdf
Trinken Rauchen und Kiffen bei Jugendlichen Bosnisch Serbokroatisch.pdf
Trinken Rauchen und Kiffen bei Jugendlichen Türkisch.pdf
Trinken Rauchen und Kiffen bei Jugendlichen Tamilisch.pdf

Diverse Publikationen

Grundlagen kirchliche Jugendarbeit