Direkt zum Inhalt springen

Unterstützte Projekte / Angebote

Die Fachstelle KJF unterstützt Projekte und Angebote, die Schnittstellen zu den Konzepten der Fachstelle KJF aufweisen. Weitere Informationen zur Projektunterstützung finden Sie unter Gesuche Projektunterstützung.

Schenk mir eine Geschichte Aadorf, 2018 - 2021

Träger:
Volksschulgemeinde Aadorf

Zielsetzungen:
Die Volksschulgemeinde (VSG) Aadorf sieht bei der Frühen Förderung Handlungsbedarf und führt deshalb in Zusammenarbeit mit dem Elternforum Aadorf (EfA) und der Thurgauischen Arbeitsgemeinschaft für Elternorganisationen (TAGEO) das Projekt „Schenk mir eine Geschichte“ durch. Dies als Ergänzung zum bestehenden Angebot „Deutsch vor dem Kindergarten“, das sich an fremdsprachige Kinder ein halbes Jahr vor dem Kindergarteneintritt richtet. Das Projekt „Schenk mir eine Geschichte“ stärkt die vorschulischen Literalitätserfahrungen und fördert die Sprachfreude, die Lesemotivati-on in der Erstsprache und die zukünftige Schulsprache. Dies erfolgt mittels Leseanimationen durch Bilderbücher und Schrift in der Muttersprache mit Eltern, Grosseltern und Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren.

Schenk mir eine Geschichte

Frühe Sprachbildung entwickeln. Weiterbildung für Spielgruppen im Kanton Thurgau (FSE-TG) 2016 - 2019

Träger:
Pädagogische Hochschule Thurgau PHTG

Zielsetzungen:
Spielgruppen können einen wichtigen Beitrag zur vorschulischen Integration und Sprachförderung von bildungsbenachteiligten Kindern leisten. Drei- bis Vierjährige lernen die deutsche Sprache am besten alltagsintegriert im Rahmen von interessanten, herausfordernden und bewusst unterstützten Sprachhandlungen. Auch Kinder mit deutscher Erstsprache können von einer gezielten alltagsintegrierten Sprachförderung optimal profitieren. Das Projekt „Frühe Sprachbildung entwickeln. Weiterbildung für Spielgruppen im Kanton Thurgau" (FSE-TG) hat das Ziel, dass in videobasierten Coachings und durch kollegiales Lernen Spielgruppenleitende ihr spracherwerbsunterstützendes Handeln in Alltagsgesprächen mit den Kindern wirksam weiterentwickeln können. Zudem werden durch das Projekt regionale Fachgruppen etabliert.

www.phtg.ch oder direkt
FSE_TG_Informationen.pdf

Einführung einer Sprachspielgruppe Münchwilen 2017 - 2019

Träger:
Verein Spielgruppe Rägäbogä

Zielsetzungen:
Damit Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund beim Kindergarteneintritt so gut Deutsch sprechen und verstehen, dass sie dem Kindergartenunterricht folgen können, sollen sie ein Jahr vor Kindergarteneintritt zwei Mal in der Woche die Sprachspielgruppe während zwei Stunden pro Morgen besuchen. Diese Gruppe mit max. 10 Kindern wird von einer Sprachspielgruppenleiterin und einer Spielgruppenleiterin betreut. Mit den Eltern werden nach Wunsch in regelmässigen Abständen Einzelgespräche geführt und Gruppeninformationen durchgeführt.

www.spielgruppe-rägäbogä.ch

Deutsch vor 4, Sprachspielgruppe DaZelwurm Weinfelden 2016 - 2019

Träger:
Spielgruppe DaZelwurm

Zielsetzungen:
In der Sprachspielgruppe werden Kinder mit wenig Deutschkenntnissen in ihrer sprachlichen Entwicklung gefördert. Das Ziel ist es, dass sie einen guten Start in den Kindergarten und somit in ihre Schulkarriere erleben. Die Sprachspielgruppe „DaZelwurm" wird einmal in der Woche für zweieinhalb Stunden und einmal in der Woche für 3 drei Stunden angeboten. Es ist den Familien überlassen, ob sie ihr Kind an einem oder an zwei Halbtagen bringen möchten, wobei die meisten Kinder zweimal kommen. Aktuell sind es zwei Gruppe mit maximal neun Kindern, welche von zwei Leiterinnen betreut werden.

Sprachspielgruppe Zottelbär Rickenbach 2016 - 2019

Träger:
Kinder- und Jugendverein, Rickenbach

Zielsetzungen:
Damit Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund beim Kindergarteneintritt so gut Deutsch sprechen und verstehen, dass sie dem Kindergartenunterricht folgen können, sollen sie ein Jahr vor Kindergarteneintritt zwei Mal in der Woche die Sprachspielgruppe während zwei Stunden pro Morgen besuchen. Es wird angestrebt, dass sie zusätzlich eine gemischte Spielgruppe besuchen. Mit den Eltern werden nach Wunsch in regelmässigen Abständen Einzelgespräche geführt und Gruppeninformationen durchgeführt.

www.rickenbach-tg.ch

Hausbesuchsprogramm „Spiel mit mir“ in Romanshorn 2018 - 2019

Träger:
Primarschulgemeinde Romanshorn

Zielsetzungen:
Das Angebot „Spiel mit mir“ begleitet mittels Hausbesuchen und Gruppenangeboten leicht belastete Familien mit Kindern ab 2 Jahren bis zum Kindergarteneintritt. Im Zentrum stehen die Stärkung der Erziehungskompetenzen und die Vernetzung der Familie. Im Rahmen der Weiterentwicklung setzt die Primarschulgemeinde Romanshorn sowohl auf das durch die Eltern zu Hause gestaltbare Umfeld wie auch auf das ausserfamiliäre Umfeld, das entwicklungsfördernde Rahmenbedingungen bietet.

Kontakt in Romanshorn
Allgemeine Informationen zu "Spiel mit mir" im Kanton Thurgau

Hausbesuchsprogramm „PAT – Mit Eltern Lernen“ im Thurgau 2018

Träger:
Perspektive Thurgau

Zielsetzungen:
Subventionierung von zwölf Programmplätzen im Rahmen einer Erstumsetzung 2018 in Politischen Gemeinden im Kanton Thurgau.

„PAT – Mit Eltern Lernen“ ist die deutsche Version des amerikanischen Programms „Parents as Teachers“, ein international erprobtes und gut evaluiertes Hausbesuchs-programm zur Elternbildung und frühkindlichen Förderung. Das Hausbesuchsprogramm wirkt sich positiv auf die sprachliche, soziale und kognitive Entwicklung der Kinder aus und stärkt die Eltern in ihren Aufgaben.

Interessierte Politische Gemeinden können für einzelne Familien bei der PTG einzelne Programmplätze einkaufen. Ein Programmplatz bietet für eine Familie mit einem Kind monatliche Hausbesuche durch eine zertifizierte Elterntrainerin sowie monatliche Gruppenangebote. Informelle Screenings und soziale Vernetzung sind ein weiterer Bestandteil der Begleitung der Familie während der Programmlaufzeit von insgesamt 24 Monaten.

Information der Perspektive Thurgau
PAT_Brief an die Gemeinden.pdf

Integration-vor-4 Sulgen 2016 - 2018

Träger:
Verein Integration vor 4

Zielsetzungen:
Während der Schulwochen soll an vier Vormittagen pro Woche ein Lernangebot für fremdsprachige Kinder im Alter zwischen drei und vier Jahren bereitgestellt werden. Hier werden sie, indem sie spielen und Deutsch lernen, auf den Eintritt in den Kindergarten vorbereitet. Die Eltern werden dabei mit einbezogen und lernen, wie ihr Kind lernt und wie sie es dabei unterstützen können.

www.murmelhaus.ch

Spielnachmittag in der Ludothek, Romanshorn 2016 - 2018

Träger:
Verein Ludothek Romanshorn

Zielsetzungen:
Während des Winterhalbjahres werden 30 Anlässe stattfinden, an dem Kinder und Eltern zum Spielen motiviert und animiert werden. Um die Chancen zu erhöhen, Familien mit Migrationshiontergrund und bildungsferne Familien zu erreichen, ist die Teilnahme am Spielnachmittag kostenlos.

www.ludothekromanshorn.ch

Eltern-Kind-Treff Steckborn 2016 - 2018

Träger:
Primarschule Steckborn

Zielsetzungen:
Das Angebot „Eltern-Kind-Treff Steckborn“ soll den Kindern ein halbes Jahr vor dem offiziellen Kindergarteneintritt im geschützten Rahmen und mit Begleitung eines Elternteils die Möglichkeit geben, mit anderen Kindern zu spielen, zu basteln, zu singen oder Geschichten zu hören. So werden spielerische Erfahrungen in der deutschen Sprache (für Fremdsprachige), im Umgang mit anderen Kindern und im Umgang mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen gemacht. Dieses Angebot soll bewusst auch deutschsprachigen Kindern offen stehen, um eine optimale Integration der fremdsprachigen Kinder zu fördern.

Eltern Kind Treff Steckborn

Konzept Frühförderung Stadt & Primarschulgemeinde Frauenfeld 2018

Träger:
Stadt Frauenfeld und Primarschulgemeinde Frauenfeld

Zielsetzungen:
Die Stadt Frauenfeld und die Primarschulgemeinde (PSG) Frauenfeld planen ein ge-meinsames Konzept der Frühen Förderung. Dieses basiert auf dem bereits bestehen-den Konzept "Früherkennung und Frühintervention" der Stadt Frauenfeld sowie auf den Legislaturzielen der beiden Körperschaften. Die Projektleitung verfolgt das Ziel, das Konzept bis Dezember 2018 erarbeitet und schriftlich festgehalten zu haben. Anschliessend soll das Konzept durch die zuständigen Instanzen der beiden Körperschaften genehmigt werden.

Fachstelle Frühförderung und Kinderbetreuung Frauenfeld

Sprachspielgruppe Diessenhofen 2015 - 2018

Träger:
Volksschulgemeinde Region Diessenhofen

Zielsetzungen:
Hauptziel des Projektes "Sprachspielgruppe für Kinder ohne Deutschkenntnisse" in Diessenhofen ist es, Kinder mit Migrationshintergrund zwischen 3 und 4 Jahren zu erfassen und zu fördern, so dass beim Kindergarteneintritt ein Basis-Wortschatz der deutschen Sprache vorhanden ist. Durch Elternveranstaltungen werden die betroffenen Eltern befähigt, die Förderung ihrer Kinder auch zu Hause fortzuführen. Dies verstärkt die Nachhaltigkeit der Arbeit der Spielgruppe. Dazu wird der Besuch der Veranstaltungen des Elternrates „Café International“ empfohlen, wo Themen der Erziehung und der sozialen Integration behandelt werden.

www.spielgruppe-leuehof.ch/angebot.html  

Frühe Förderung in der Stadt Arbon 2015 - 2018

Träger:
Politische Gemeinde Arbon und Primarschulgemeinde Arbon

Zielsetzungen:
Das Projekt „Frühe Förderung in der Stadt Arbon“ hat das Ziel, dass Eltern und ihre Kinder im Vorschulalter eine verbesserte Integration erreichen und spezifisch Kinder mit mangelnden Ressourcen gefördert und ihre Erfolgschancen auf dem Bildungsweg verbessert werden. Dies wird angestrebt, indem zwei Mal pro Woche eine Sprachspielgruppe angeboten wird, die Eltern mit Elternprogrammen unterstützt und Weiterbildungen für Spielgruppenleiterinnen und Betreuerinnen angeboten werden.

Frühe Förderung Arbon

Sprachspielgruppe Amriswil 2015 - 2018

Träger:
Verein Spielgruppe Amriswil

Zielsetzungen:
Der Verein Spielgruppe Amriswil bietet in Absprache und in Ergänzung zum Angebot „Fit in den Kindergarten" der Volksschulgemeinde (VSG) Amriswil-Hefenhofen-Sommeri eine Sprachspielgruppe zusätzlich zur Spielgruppe an. Die Spielgruppe bietet im 1. Jahr 10 Kindern, im 2. und 3. Jahr 20 Kindern aus fremdsprachigen Familien ein Jahr vor Eintritt in den Kindergarten einen zusätzlichen Nachmittag in der Sprachspielgruppe an. Mit den Eltern werden in regelmässigen Abständen Gruppeninformationen durchgeführt und nach Wunsch Einzelgespräche. 

www.spielgruppeamriswil.ch/

Entwicklung eines Konzeptes Frühe Förderung für die Gemeinde Weinfelden 2018

Träger:
Politische Gemeinde Weinfelden, Netzwerk Frühe Förderung

Zielsetzungen:
Am 24. April 2018 findet ein öffentliches Hearing statt. Zudem werden Daten für eine IST-Analyse erhoben. An einer Expertenkonferenz am 3. Mai 2018 werden die Erkenntnisse der IST-Analyse gewichtet und priorisiert. Daraus wird ein Konzept mit Massnahmenplan inklusive überprüfbaren Indikatoren erarbeitet. Abschliessend soll das Konzept sowohl durch die Kommission für Integration als auch durch den Gemeinderat genehmigt werden.

www.weinfelden.ch

Sprachspielgruppe Müsliburg Sirnach 2015 - 2018

Träger:
Politische Gemeinde Sirnach

Zielsetzungen:
Hauptziel der Sprachspielgruppe ist es, Kinder zwischen 3 und 4 Jahren, die Migrationshintergrund haben, früher zu erfassen und zu fördern, so dass beim Kindergarteneintritt ein Basis-Wortschatz der deutschen Sprache vorhanden ist. Migrantenkinder werden so früher und besser integriert.

Sprachspielgruppe Müsliburg

Eltern-Kind-Gruppe Frauenfeld 2017 - 2018

Träger:
Stadt Frauenfeld

Zielsetzungen:
In der Eltern-Kind-Gruppe sollen Kinder im Vorschulalter altersgerechte Lernerfahrungen im emotionalen, kognitiven, motorischen und sprachlichen Bereich machen und die anwesenden Eltern können dahingehend geschult werden, Erlerntes aus der Eltern-Kind-Gruppe in den Alltag hineinzutragen.

www.infomig.ch

Sprachspielgruppe Frauenfeld 2017 - 2018

Träger:
Interessensgemeinschaft Sprachspielgruppen Frauenfeld

Zielsetzungen:
Die Sprachspielgruppe richtet sich speziell an Migrantenkinder (Deutsch als Zweitsprache) und an Kinder mit deutscher Muttersprache (Schweizerdeutsch) mit Sprachentwicklungsstörungen. Ab dem dritten Altersjahr bis zum Kindergarteneintritt können die Kinder in verschiedenen Modulen die Sprachspielgruppe besuchen.

www.infomig.ch/

Kantonale Fachgruppe Frühe Förderung 2018 - 2019

Träger:
Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen

Zielsetzungen:
Die „Kantonale Fachgruppe Frühe Förderung“ setzt sich aus Vertretungen des Ver-bands Thurgauer Gemeinden (VTG), des Verbands Thurgauer Schulgemeinden (VTGS), der kantonalen Verwaltung sowie aus Fachpersonen und Institutionen im Bereich der Frühen Förderung zusammen und trifft sich in der Regel zweimal jährlich. Die Fachgruppe berät die Fachstelle KJF in der Umsetzung des Konzepts Frühe Förderung und trägt mit fachlichen Inputs zur Weiterentwicklung des Konzepts bei. Die Mitglieder der Fachgruppe sind in ihrem Wirkungsfeld Botschafter der Frühen Förderung und tragen zu einer aktiven Vernetzung bei.

Informationen und Kontaktperson

Netzwerk "Guter Start ins Kinderleben"

Träger:
Perspektive Thurgau

Zielsetzungen:
Familien mit unterstützungsbedarf sollen frühzeitig passgenaue Hilfen erhalten. Um dies zu ermöglichen, ist die Koordination und Vernetzung der Institutionen und deren Fachpersonen des Sozial-, Bildungs- und Gesundheitswesens, welche im Kanton Thurgau mit Säuglingen, Kleinkindern und deren Bezugspersonen bzw. Familien arbeiten, von grosser Bedeutung. Jährliche Netzwerktreffen werden von der Perspektive Thurgau organisiert und durchgeführt. Intervisionsgruppen zur interdisziplinären Fallbesprechung werden zusätzlich angeboten.

www.guter-start-ins-kinderleben.tg.ch